Erfolgsgeschichten

ERFOLGREICHE EXISTENZGRÜNDER


Nachfolgend erfahren Sie mehr über die ersten Cityfreiraum-Existenzgründer



Cryohealth Eissauna

Proviantstraße 8

Mit einer echten Innovation haben die beiden Busfahrer Dominic Neumann und Michele Midiocestomarco den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt. Mitten in der Innenstadt eröffnen sie ihr Cryohealth-Studio, in dem sie mit der „Eissauna“ ein echtes Allroundtalent anbieten. Bei Temperaturen von bis zu -196°C und unter dem Einsatz von flüssigem Stickstoff entfaltet die „Eissauna“ einzigartige Effekte sowohl im medizinischen als auch im Wellness-Sektor. Von der Behandlungsunterstützung bei Rheuma, Migräne, Schuppenflechte oder bei chronischen Schmerzpatienten, über den Einsatz zur Leistungssteigerung und Regenerationsbeschleunigung für Sportler, bis hin zur Diätunterstützung und Hautstraffung – die Kältetherapie in der „Eissauna“ kann für vielfältige positive Resultate sorgen. Eine Behandlung dauert dabei lediglich 3 Minuten und ist daher auch jederzeit spontan ohne vorherige Terminvereinbarung möglich.






District Five Coffee Roasters

Donaustraße 3

Die Leidenschaft für guten Kaffee brachte Tobias Stehle und Michael Menrad zusammen. Doch nicht nur die Liebe zum leckeren Wachmacher verbindet die beiden Geschäftsführer, sondern auch der Drang zur Nachhaltigkeit, die in Zeiten von Aluminiumkapseln manchmal in Vergessenheit gerät. So schlossen sich die beiden jungen Herren zusammen und gründeten eine Kaffeerösterei, bei der Qualität und die ökologische Herkunft der Rohstoffe großgeschrieben werden. Die frisch gerösteten Bohnen verkaufen sie anfangs nur an Ingolstädter Gastronomen, doch dabei sollte es nicht bleiben. Im  zwischenzeitlichen Pop-up-Café bemerken die beiden schnell, dass ihre köstlichen Kaffeekreationen gut ankommen – vom klassischen Cappuccino bis hin zum hippem Cold Brew. Sie eröffnen ihr erstes dauerhaftes Café auf dem Audi-Werksgelände und ziehen in größere Produktionsräumlichkeiten im Manchinger Gewerbegebiet. Und endlich – nach der langen Suche nach einer passenden Immobilie – hält das Café unter dem Projekt Cityfreiraum jetzt wieder Einzug in die Ingolstädter Innenstadt, und diesmal dauerhaft.  






FELLVERÜCKT

Schulstraße 1 1/2

Ein neues Geschäft ist unter dem Dach von Cityfreiraum gestartet. Dabei handelt es sich um den Hundesalon von Doris Felbermaier mit dem lustigen Namen „FELLVERRÜCKT“ in der Schulstraße 1 ½ .

Die Lage des Salons in der Stadtmitte ist perfekt, denn: Doris Felbermaier arbeitet an den Hunden, ohne dass der Besitzer dabei ist. Hierbei spielen „Hundepsychologie und Stressfaktor“ eine große Rolle. Die Zeit der Hundepflege darf somit also gerne mit den Möglichkeiten und Vorteilen der Innenstadt verbunden werden.

Während ihrer Ausbildung zur „Groomerin“ (Hundefriseurin) erlernte sie die professionelle Hundepflege vom fachgerechten Baden, Föhnen und Bürsten der Hunde bis hin zum rassespezifischen Schneiden, Scheren und dem „Hand-Trimmen“ spezieller Hunderassen.

Mit ihren Kreativ-Freunden arbeitet die Gründerin an neuen Ideen. Etwas an der Idee von bedruckten Shirts, Taschen und einzelnen Hundeaccessoires mit selbstentworfenen „Fellverrückten“ Motiven, auf Wunsch sogar personalisiert. Hochwertiges, getreidefreies Hunde- und Katzenfutter sowie tolle Pflegeprodukte können schon jetzt bei ihr bestellt werden.






IN Tattoo Studio

Steuartstraße 5

Eine umfassende Beratung ist auch im neuen „IN Tattoo Studio“ in der Steuartstraße 5 von Sven Balik an der Tagesordnung. Schließlich kommen bei ihm Kunstwerke auf die Haut, die für die Ewigkeit sind. Kunden bringen entweder ihr eigenes Motiv mit oder aber begeben sich zunächst in die gemütliche Sitzecke. Dort suchen sie dann aus einer Motivmappe ihr Tattoo aus. Findet sich nichts, entwickelt Sven Balik zusammen mit dem Kunden das Motiv. Der Tätowierer blickt auf eine 25-jährige Erfahrung zurück und setzt hochwertige Farben und die neuesten Maschinen ein.

Neben neuen Tattoos macht er auch Cover Up Tattoos, also das Überstechen alter Tattoos. Zwei Räume stehen zur Verfügung, in denen jedoch nicht nur tätowiert wird. Piercings und Implantate gehören ebenfalls zum Repertoire des „IN Tattoo Studios“. Ergänzt werden soll der Laden mit coolen T-Shirts und Pullis.




Drunter - Schöne Wäsche und mehr

Mauthstraße 3

Im Wäschegeschäft „Drunter – Schöne Wäsche und mehr“ gibt es Wäsche für Frauen – ob groß, klein, schmal oder kräftig, das spielt keine Rolle. Der Anspruch der Eigentümerin Frau Schläger ist es, die verschiedenen Größen mit den schönsten Sachen abzudecken.

Der kleine Laden befindet sich in der Mauthstraße 3 – mitten im Herzen von Ingolstadt. Beratung wird bei Susanne Schläger groß geschrieben. So steht der Montag ganz im Zeichen dieser Serviceleistung. Dann öffnet das Geschäft nur für Frauen, die einen Termin haben. „Schon bei der Vereinbarung kläre ich mit der Kundin, welche Wünsche sie hat. Ich kann dann ganz gezielt auf sie eingehen.“ Für die Anprobe steht eine großzügige Garderobe zur Verfügung und durch die „verschlossene Tür“ bietet das Geschäft einen geschützten Raum, in dem sich die Frau auf die Beratung einlassen kann.






Dropbar - BIKES & COFFEE

Am Bachl 21

Die Innenstadt hat wieder ein Fahrradgeschäft: Harald Kinzel eröffnete mit seiner „dropbar“ einen Fahrradladen mit integriertem Café. Kunden können also entspannt einen Kaffee genießen und zusehen, wie das Fahrrad repariert wird. Dauert es länger als eine Kaffeepause, kein Problem: Leihräder stehen zur Verfügung!

Neben Reparaturen bietet Harald Kinzel auch neue Fahrräder an. Der Kunde kann diese Probe fahren und anschließend wird das Rad an seine Bedürfnisse angepasst. Das Fahrradsortiment ergänzen hochwertige Ersatz- und Tuningteile sowie ausgesuchte Accessoires. Die Ware soll soweit möglich aus fairer, europäischer Produktion stammen.

Das Thema Nachhaltigkeit spielt auch bei den Kaffee- und Teesorten eine Rolle. Diese sind ebenfalls fair gehandelt. Selbst Veganer kommen in der dropbar nicht zu kurz: es gibt verschiedene pflanzliche Alternativen zur Milch. Gekühlte Getränke komplettieren das Angebot.






Praxis für Lerntherapie Andreas Seidl

Schmalzingergasse 3

Auch Lernen kann man lernen. Wie das – durchaus auch mit Spaß – möglich ist, zeigt Andreas Seidl in seiner Praxis für Lerntherapie und Lernförderung in der Schmalzingergasse 3. Der studierte Sonderpädagoge hat in seiner jahrelangen Tätigkeit als Förderschullehrer viele Erfahrungen mit den Lernschwierigkeiten von Schülern unterschiedlichsten Alters (vom Kindergarten bis zum Berufsschüler) sammeln können. Unterstützt durch die Module der systemisch integrativen Lerntherapie und auf Basis der Ergebnisse von standardisierten und informellen Testverfahren zeigt Andreas Seidl Kindern und Eltern Wege zum erfolgreichen Lernen. Sein Angebot reicht von Lernförderung / Nachhilfe, z. B. in Prüfungssituation, bis hin zur begleitenden Therapie bei Legasthenie, Dyskalkulie oder Aufmerksamkeitsstörungen. Zudem gibt er sein Wissen auch in Kursen an Volkshochschulen weiter.






GeschmacksSachen

Moritzstraße 6

Der Duft von Gewürzen, Teesorten und Kakao umfängt einen im Laden „GeschmacksSachen“ in der Moritzstraße 6. Inhaberin Ute Kindermann bietet für jeden Geschmack die passenden Aromen. Die riesige Auswahl lässt keine Wünsche offen und die kompetente Beratung ist nicht nur Geschmackssache, sondern Bestandteil des freundlichen Services. Ebenso wie die kleinen 20-Gramm-Beutel, die man bei Ute Kindermann kaufen kann. Die bewusst klein gewählte Menge eignet sich ideal zum Probieren oder auch für kleinere Haushalte. So bekommt man richtig Lust, auch einmal etwas Neues am Herd zu zaubern. Soweit zu den Gaumenfreuden - Zubehörartikel zur Teezubereitung sowie selbst gestrickte Baby- und Kindersocken ergänzen das Sortiment.




Augenoptik Uslu

Theresienstr. 12

Vielen Ingolstädtern ist der Name Optik Ischwang ein Begriff. Augenoptiker Tanju Uslu hat die traditionsreichen Räume übernommen und führt nun unter seinem Namen das Geschäft weiter. An der guten Beratung und den qualitativ hochwertigen Produkten hat sich nichts geändert. Neben Sehhilfen gehören auch kostenlose Sehtests zum Angebot. Ein besonderes Serviceplus ist die Beratung in unterschiedlichen Sprachen. Kunden können auf Deutsch, Türkisch, Russisch oder Englisch bedient werden.






Papeterie Höpp

Reitschulgasse 6

Was das Künstlerherz begehrt:
Kunst und Zubehör, Schreibgeräte, individuell gestaltete Grußkarten, von denen jede ein Einzelstück ist, Papiere, Geschenke und alles rund um das Thema Verpackung bietet die Papeterie Höpp. „Alle Künstler bekommen bei uns, was sie brauchen und wollen. Wenn wirklich einmal etwas nicht da ist, wird es bestellt. Wir erfüllen sehr gerne jeden Wunsch, auch bei der Gestaltung von Grußkarten. Man muss nur auf mich zukommen“, sagt Claudia Höpp. Ihren eigenen Wunsch nach einem kleinen Atelier, in dem sie Malkurse veranstalten kann, hat die passionierte Malerin sich mit der Neueröffnung gleich miterfüllt.






tahiti Waxing Studio

Schrannenstraße 28

Lästige Körperenthaarung nicht nur mit Wachs entfernen, das bietet das Enthaarungsstudio tahiti Waxing Studio. Dort kommt auch die immer beliebter werdende Zuckerpaste zum Einsatz! Diese ist zu 100 Prozent natürlich und besteht rein aus Zucker, Wasser und Zitrone. Auch ist ihre Anwendung deutlich hautfreundlicher und angenehmer als viele andere Methoden.
Zudem wird die Haut nicht nur enthaart, sondern gleichzeitig gepeelt. Übrigens kommen nicht nur Damen in den Genuss der sanften Haarentfernung: Das komplette Servicepaket steht auch Männern zur Verfügung. Zudem gibt es einen so genannten Walk-In-Service. Das heißt, die Kunden brauchen keinen Termin, sondern können einfach vorbeikommen und genießen!




Altstadtflair im Café Delizia

Michstrasse 4

Mit Unterstützung von Cityfreiraum durchgestartet ist, Ileana Ticala, die in der Milchstraße 4 das „Café Delizia“ eröffnet hat. Das Café ist sowohl von der Milchstraße wie auch von der Ludwigstraße erreichbar. Die Gäste erwarten dort selbst zubereitete Speisen und Snacks wie Pasta, Pizza und hausgemachte Kuchen. Auch an Vegetarier und Veganer wird mit speziell zubereiteten Speisen gedacht. Abwechslung bietet auch ein täglich wechselndes Mittagsmenü, ideal für Berufstätige. Im Sommer kommt auch Eis auf die Speisekarte. Ob Mittagessen, Kuchen oder Eis - all das können die Gäste im Sommer auf rund 80 Sitzplätzen im Außenbereich in der Ludwigstraße mit Altstadtflair genießen. Und das alles auch am Wochenende, denn das „Café Delizia“ hat täglich von 9:00 bis 20:00 Uhr geöffnet.




Schneidekunst

Bei der Schleifmühle 24

Nicht die gängigen Frisuren, keine Schnelldurchläufe – das ist das Ziel von Sabine Budack-Gaede mit ihrem Salon Schneidekunst. Die Friseurmeisterin hat ihr Herz an die Looks der 50er und 60er Jahre verloren. Aber auch die Frisuren der 20er, 30er oder der 80er begeistern sie.  So läuft in ihrem Laden Rock´n´Roll-Musik während die Inhaberin Wasserwellen im Stil von Marilyn Monroe zaubert. Kein Wunder, dass vor allem Umstylings besonders gefragt sind. Das Ergebnis kann dann direkt bei einem Fotoshooting festgehalten werden.




CREWD

Schmalzingergasse 7

Der „Lord of the boards“ ist umgezogen: Sein Laden befindet sich jetzt in der Schmalzingergasse 7. Die Adresse ist neu! Doch nach wie vor bietet

David Melzer in seinem Laden „Crewd“ Skate- und Snowboardern hochwertiges Material gepaart mit fachkundiger Beratung.

Dave Melzer ist seit fast 20 Jahren aktiver Boarder und weiß, was er verkauft. Im Winter sind das Snowboards von namhaften Herstellern wie Brixton oder Burton, Bindungen, Anbauteile aber auch Bekleidung. Im Sommer findet man im Crewd neben Skateboards, Skateschuhen oder trendigen Shirts auch Artikel für BMX-Fahrer.

Das Ziel von David Melzer ist es, einen Treffpunkt auch zum Austausch zwischen den Anhängern der unterschiedlichen Trendsportarten in Ingolstadt zu schaffen.






Diamond Mode

Schrannenstr. 8

Vom großen Auftritt im perfekten Outfit träumen viele. Aber die tatsächliche Umsetzung dieses Traumes ist ohne fachkundige Hilfe oft gar nicht so einfach.  Deshalb bietet Naside Gümüs in ihrem Laden „Diamond Mode“ nicht nur traumhafte Abend- oder Partykleider, sondern direkt noch die passenden Accessoires wie Schmuck, Taschen oder Schuhe. So kann in entspannter Atmosphäre unter Beratung der Inhaberin das gesamte Outfit zusammengestellt werden. Und auch für Herren und für Kinder gibt es tolle, festliche Outfits.




Streichinstrumente Bettina Rottler

Schäffbräustr. 19

Streichinstrumente sind die Leidenschaft von Bettina Rottler. Und diese Leidenschaft hat sie zum Beruf gemacht. Nachdem sie schon als Schülerin Geige und Kontrabass spielte, ließ sie sich später zur Geigenbaumeisterin ausbilden.  Bevor sie sich mit ihrem eigenen Geschäft selbstständig machte, sammelte sie u. a. als Geigenbauerin der Philharmoniker in Wien Erfahrung. Diese Erfahrung und ihre Leidenschaft steckt sie heute in die Restauration von Streichinstrumenten oder baut in aufwendiger Handarbeit neue Instrumente in ihrem Ingolstädter Laden.






Arena Games


Adrian Smaranda, der grade auf der Suche nach neuen Räumlichkeiten ist, bietet in seinem Spieleparadies “Arena Games” eine große Bandbreite für alle die gerne spielen. Von Karten- über Brett- bis hin zu Computerspielen ist für jeden Geschmack etwas geboten. So kann man bei Rollenspielen in unterschiedliche Charaktere schlüpfen oder kniffelige Aufgaben bei anspruchsvollen Konzentrationsspielen lösen. Egal für was man sich entscheidet, der Spaß steht bei "Arena Games" im Vordergrund. Und den kann man sogar teilen – bei den Hobby-Tunieren oder professionellen Meisterschaften die Adrian Smaranda regelmäßig veranstaltet.






Glamour Fashion + Lanchonete da lu Brasil + Autcouture


Neben den positiven Meldungen zu „Cityfreiraum“ gibt es auch Wermutstropfen: Der brasilianische Imbiss „Lanchonete da lu Brasil“, „Glamour Fashion“ und „Autcouture“ haben mittlerweile ihre Pforten geschlossen.